zur Übersicht "Schwerpunkt Musik"

AUTOR
TITEL


Für Inhalte und Verlässlichkeit von  externen Webseiten übernehme ich keine Verantwortung!

Noten bei Notenbuch.de

 

 

Es ist ein Wunder!
Das neue Evangelische Gesangbuch im Rheinland

© für das Manuskript bei Heinz-Peter Katlewski, 1996. 


Hyperlinks
sollten aktuell sein. Bei fehlerhaften oder toten URLs bitte ich um ein kurzes E-Mail mit Hinweis auf die entsprechende Seite und den Link. Danke.


Funcard Button 2


für Studio ECK - Evangelische Radiowerkstatt im Bürgerfunk von Radio Erft
Donnerstag, 5. Dezember 1996, 20:04 - 20:59 Uhr

Teil 7 (von 7)

Zurück zu Teil 6

 


An einen Berufsstand stellt das neue Evangelische Gesangbuch besondere Herausforderungen: an die Kirchenmusiker. Der Liederfrühling der letzten drei Jahrzehnte mit seinen meist schlichten, schlagerhaften oder rockigen Melodien hat bei ihnen nur wenig Sympathie mobilisieren können. An dieser Singebewegung waren viele Pfarrer beteiligt, aber nur wenige Kantoren. Mit den popmusikalischen Stilen sind sie wenig vertraut. Gemessen am künstlerischen Standard von Werken so bekannter evangelischer Komponisten wie Johann-Sebastian Bach, Heinrich Schütz oder Georg-Friedrich Händel erscheinen ihnen aber viele der beliebten neue Melodien eher läppisch. Und so sind sie hin- und her gerissen.

((kurz vorher unterlegen, dann hochziehen))

Atmo 4 (EG Kennenlernabend Lechenich):

„Wir haben Gottes Spuren festgestellt auf unsern Menschenstraßen“

((schnell rausziehen))

 

O-Ton 10 (Interview Nina Tilli)
Ja, Kirchenmusiker haben sehr viel Angst. Weil die müssen sich neu einstellen. Das ist wie, weil man nicht so viel weiß davon, deswegen haben die Angst . Und auch die anderen. Was soll die Kirchenmusiker tun? Was kann ich zum Beispiel mit Orgel spielen? Wo kann ich sagen, das geht nicht. Früher hat man niemals alte Lieder gesungen. Man hat nur neue komponiert. Jetzt haben wir alte, neuere, noch neuer. Wir haben die alle jetzt zusammengefassen. Und das braucht nur ein bisschen richtige Einstimmung, finde ich. Das muss nicht ein böse Gespenst da sein. Das kann nur gut werden, denke ich.

Die Lechenicher Kantorin Nina Tilli ist optimistisch. Und auch der Vorsitzende des Arbeitskreises Kölner Kirchenmusiker, der Kantor der Porzer Matthäus-Kirche Ulrich Cyganek:

O-Ton 11 (Interview Ulrich Cyganek)
Ich denke, dass mit dem neuen Gesangbuch eine Herausforderung, möchte ich schon mal sagen, für die Kirchenmusiker gekommen ist. Nicht nur, dass man also jetzt neuere Lieder hat, die man ja auch seit dreißig Jahren singt und versucht entsprechend zu begleiten, sich nicht nur der Orgel zu bedienen, sondern auch Schlagzeug, ne Band, ne Combo, Keyboard, alles, was sozusagen den heutigen Musikbetrieb ausmacht, und der ist auch bei uns vor der Kirchentür nicht stehen geblieben. Das neue geistliche Lied, die Spirituals, ökumenische Lieder, Singsprüche, Kanons, also alles, was man so landauf, landab unter Singen versteht über den Choral hinaus hat Einzug gefunden in das neue Gesangbuch. Ich denke, es ist was für alle dabei. Nicht nur musikalisch gesehen, dass sich jeder wiederfindet. Es sind sehr viele Kinderlieder im Verhältnis zum herkömmlichen Gesangbuch drin, so dass also das neue Gesangbuch im Kindergarten sozusagen seinen Platz haben könnte und ebenso alle die moderne geistliche Lieder mit Jugendlichen machen wollen, dort eine Auswahl findet. Und natürlich der Kernbestand evangelischen Liedgutes da ist. Und sie können als Chor prima daraus singen. Die mehrstimmigen Liedsätze sind vorhanden. Dieses nun entsprechend aufzuarbeiten, musikalisch zu präsentieren, jedes in seiner Form, das ist, denke ich die Herausforderung für uns Kirchenmusiker.

Musik 8 ((anspielen, dann unterlegen))

Wenn Sie neugierig geworden sind auf dieses neue Evangelische Gesangbuch, hier noch ein paar aktuelle Termine:

Bis Sonntag läuft in Brühl in der Johanniskirche am Rodderweg die Ausstellung „Mit Lust und Liebe singen - Evangelische Gesangbücher von 1524-1996“. In den meisten Gemeinden werden die neuen Gesangbücher am Sonntag vor oder nach dem Gottesdienst feil geboten. Wer dazu nicht in die Kirche gehen will, kann sie auch an den folgenden Adventssamstagen auf den Weihnachtsmarkt in Lechenich erwerben. Dort verkauft die Evangelische Kirchengemeinde an ihrem Stand frisch importierten Räucherlachs aus Irland und Finnland und die neuen Gesangbücher. Auf das passende Getränk haben sie sich bis zum Redaktionsschluss nicht festlegen können. Das war’s für heute von Studio E.C.K.. Am Mikrofon verabschiedet sich Heinz-Peter Katlewski. Einen schönen Abend.

Musik 8 ((hochziehen und ausspielen))


Teil 7 (von 7)

Zurück zu Teil 6

 

Zurück zur Indexseite "Gesangbücher"