zur Übersicht "Schwerpunkt Religion"

AUTOR
TITEL


Für Inhalte und Verlässlichkeit von  externen Webseiten übernehme ich keine Verantwortung!

Noten bei Notenbuch.de

 

 

Die Bibel und die neuen Medien
Vollversammlung der Deutschen Bibelgesellschaft in Bergisch Gladbach 


für Studio ECK - Radiowerkstatt im Bürgerfunk von Radio Köln
Samstag, 25. Juli 1998, 18:22 - 18:56 Uhr

Teil 1 (von 2)

Zurück zur Eingangsseite "Nicht nur Bibel und Gesangbuch"

weiter zu Teil 2

 


Anmoderation:
Guten Abend. Hier ist Studio ECK, die evangelische Radiowerkstatt im Bürgerfunk von Radio Köln. Heute geht es um ein Buch mit Geschichte. Eigentlich ist es ein Reader, eine Sammlung von Schriften. Die Zusammenstellung, die die meisten von uns irgendwo in einem Bücherschrank haben, wurde im wesentlichen vor etwa 1600 Jahren fertiggestellt. Die Rede ist von der Bibel. Anlass dafür ist eine Konferenz, die kürzlich vor den Toren Kölns in Bergisch Gladbach stattfand. Hier tagte die Vollversammlung der Deutschen Bibelgesellschaft. Was das für ein Verein ist, und was die Tagungsteilnehmer beschäftigte, darum geht es heute. Am Mikrophon begleitet Sie Heinz-Peter Katlewski.

Musik

"Die Bibel und die Neuen Medien", das war vor einigen Wochen das Thema der 18. Ordentlichen Vollversammlung der Deutschen Bibelgesellschaft in Bergisch Gladbach. Die Deutsche Bibelgesellschaft ist eine evangelische kirchliche Stiftung, die seit ihrer Gründung - 1981 - Bibeln druckt, verbreitet und gelegentlich auch neue Übersetzungen in einer zeitgemäßen Sprache herstellen lässt. Allein im Jahr 1997 konnte sie rund 570 Tausend Exemplare verkaufen. Und dabei fehlen noch die Zahlen der katholischen Bibelwerke. Noch immer also scheint dieses alte Buch ein Bestseller zu sein. Dennoch macht man sich in der Stuttgarter Zentrale Gedanken um die Zukunft. Der Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft, Jan-A.Bühner, sagte welche:

O-Ton 1 (Jan-A.Bühner in Bergisch Gladbach)
Wir haben schon seit einigen Jahren gemerkt, dass die Hinwendung zu den Non-Print-Medien sich vollzieht. In bestimmten Bereichen können wir schon sagen, dass unsere Gesellschaft sich langsam in eine postliterale verwandelt. Die Menschen lesen nicht mehr so sehr viel wie früher. Es wird mehr ferngesehen, es wird mehr Rundfunk gehört und es werden eben auch an den Computerbildschirmen Prozesse abgewickelt, die früher über das Buch liefen.

Längst geht es nicht mehr nur darum, Bücher unters Volk zu bringen. Bibel-Mobile, Bibel-Museen, Bibel-Türme, Bibel-Spiele, Bibel-Zeitschriften, Bibeln im Internet, Bibeln auf Computerspeichermedien wie der CD ROM, alles das gibt es schon. Auf der dreitägigen Konferenz in Bergisch Gladbach versuchte man einen Überblick zu gewinnen. Die meisten Delegierten aus den regionalen Bibelgesellschaften der evangelischen Landeskirchen, einiger evangelischer Missionsgesellschaften und die Vertreter von kleineren Gemeinschaften wie Heilsarmee, Baptisten und Methodisten, hatten meist wenig Erfahrungen mit einer Bibel, die nicht nur ein Buch ist. Sie stellten sie sich dem Thema deshalb ganz praktisch und kletterten herum in einem, mit zahlreichen Computern und interaktiven Programmen ausgestatteten Bus, einem sogenannten Bibel-Shuttle, surften im Internet durch Bibelseiten in einer Vielzahl von Sprachen und beantworteten Quizfragen auf den interaktiven Seiten einer CD ROM Multimedia-Bibel. Für diese Sendung habe ich mich an dieser Scheibe auch mal versucht. Dazu mehr nach der Musik.

Musik

Haben sie schon einmal eine Multimedia-Bibel in der Hand gehabt? "Mehr als ein Buch", so warben die Evangelischen Kirchen vor einigen Jahren für ein Jahr der Bibel. Wenn man allerdings die aufgeplusterte Verpackung von dieser Multimedia-Bibel entfernt - sie lässt das ganze ein wenig eindrucksvoller erscheinen - bleibt erst einmal sehr viel weniger als ein Buch: eine CD, oder genauer: eine CD-ROM. Ich habe sie mal auf meinem Rechner installiert und dann sofort ein klassisches Multimedia-Feature angesteuert: die Quizfragen:

Atmo 1 (Bibelquiz Multi Media Bibel)

Mit einem scheppernden Geräusch rollt auf dem Bildschirm eine Karikatur des alttestamentlichen König Saul eine Schriftrolle mit einer Frage aus: "Welcher König der Philister schloss einen Bund sowohl mit Abraham als auch mit Isaak?" Ich tippe auf Abimelich. Den Namen habe ich schon mal gehört. Sicher bin ich nicht.

Atmo 2 (Bibelquiz Multi Media Bibel)

Eine Orgel spielt den Tusch und König Saul bestätigt mir, ich hatte recht. Ich versuche es noch einmal:

Atmo 3 (Bibelquiz Multi Media Bibel)

"Achsa, die Tochter Kalebs, wurde demjenigen als Ehefrau versprochen, der eine Stadt eroberte. Um welche Stadt handelt es sich?" Keine Ahnung. Die vier Namen, die angeboten werden, habe ich alle noch nie gehört, obwohl ich mir einbilde, dass ich einigermaßen Bescheid weiß in der Bibel. Ich rate und tippe eine von vier Möglichkeiten: Lachisch.

Atmo 4 (Bibelquiz Multi Media Bibel)

Ein klagender Orgelklang will mir sagen "falsch", und König Saul rollt am Bildschirm wieder eine Schriftrolle aus die mich korrigiert: "falsch, richtig wäre Kirjat-Sefer".
Tut mir leid. Nie gehört. Die Autoren dieses Spiels scheinen offenbar der Idee anzuhängen, die Bibel sei ein Geschichtsbuch mit präzisen Daten, und nicht ein Buch, das Geschichten erzählt, um damit in einer bestimmten Zeit etwas auszusagen über das Verhältnis zwischen Israel und seinem Gott oder zwischen Gott und den Menschen. Ob diese Namen alle wirklich historischen Persönlichkeiten, Orten oder Zeiten zuzuordnen sind, das ist nicht nur unter Theologen umstritten. 315 Fragen zum Alten Testament und 192 zum Neuen fragen pedantisch und wenig spielerisch Wissen ab: Namen, Orte und Zitate. Soll etwa darin der Wert eines solchen Mediums liegen? Mehr dazu nach der Musik.

Musik

Teil 1 (von 2)

Zurück zur Eingangsseite "Nicht nur Bibel und gesangbuch"

weiter zu Teil 2

 

© für das Manuskript bei Heinz-Peter Katlewski, 1998. 


Hyperlinks
sollten aktuell sein. Bei fehlerhaften oder toten URLs bitte ich um ein kurzes E-Mail mit Hinweis auf die entsprechende Seite und den Link. Danke.


Links


CrossOver WebRing
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]